Skip to main content

Vom Buchsbaumzünsler

befallene Buchsbäume

...keine Entsorgung über den Recyclinghof mehr möglich !
 

Wie das Klärwerk Kirchbichl mit 23. Mai 2018 mitteilt, ist die Entsorgung von durch den Buchsbaumzünsler befallenem Strauchschnitt nicht mehr über die übliche Sammlung am Recyclinghof erlaubt.
Dadurch will man einer Weiterverbreitung dieses Schädlings Herr werden.

Wer vermutet, dass seine Buchsbäume befallen sind und diese entsorgt werden sollen, der wende sich bitte an die Firma DAKA in Schwaz, die eine ordnungsgemäße Entsorgung durchführen kann. 05242 - 6910


Wie erkennt man diesen Schädling ?

Befallene Pflanzen sehen beige-gelblich aus, haben kaum noch Blätter und sind häufig von den Raupen eingesponnen.
Für die Eiablage werden noch nicht befallene Buchsbäume bevorzugt, was wiederum die Ausbreitung begünstigt.

Mehr über den Schädling:

Der schwarz-weiß gemusterter Falter legt Eier an den Blättern des Buchsbaums ab,
vom Frühjahr bis zum Herbst wächst alle 2 -3 Monate eine neue Generation an Raupen
heran

Die bis zu 5 cm lange grüne Raupe mit schwarzen Punkten frisst Blätter und Rinde des Buchsbaums, alle Pflanzenteile oberhalb der Fraßstelle sterben ab.
Buchsbaumzünsler überwintern eingesponnen in Kokons im Geäst des Buchsbaums, liegen die Temperaturen konstant über 7°C wird der Schädling aktiv.

(Quelle und Bildmaterial: DAKA Schwaz)